Photovoltaik Marchfeld

Photovoltaik Marchfeld

Photovoltaik Marchfeld

Photovoltaik Marchfeld: die Zukunft auf dem Dach

Alle sprechen von der Energiewende. In der Region Marchfeld ist sie längst im werden, was die Energieerzeugung betrifft. Die aktuellen Entwicklungen beschleunigen die schon lange geplante Energiewende. Der Trend geht hin zu erneuerbaren Energien und dezentraler Energieversorgung. Nicht zuletzt, um sich unabhängig zu machen – im Großen wie im Kleinen. Eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach ist darüber hinaus eine gute Investition. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen, Inflation und steigender Energiepreise, lohnt sich eine Photovoltaikanlage.

Photovoltaik im Marchfeld: ideale Bedingungen in der Region

Die Region Marchfeld ist nicht nur die Kornkammer Österreichs und bekannt für den Gemüseanbau unter optimalen Bedingungen. Sie ist auch führend in Österreich, was die Installation von Photovoltaikanlagen angeht. Hier bieten sich ideale geographische Voraussetzungen. Durch die weitläufige Ebene entsteht hier eine ideale Sonneneinstrahlung bei vielen Sonnenstunden und wenig bis keiner Beschattung. Dadurch können die Anlagen auch im Vergleich zu anderen Regionen maximal effizient eingesetzt werden und produzieren mehr Strom als an anderen Orten.

Nicht nur die weitläufigen Flächen auf landwirtschaftlichen Hallen werden in der Region gern genutzt, um nachhaltigen Strom effektiv zu erzeugen, sondern auch immer mehr Privathaushalte setzen auf diese Form der Energieversorgung und Investition.

Im Durchschnitt erzeugen die Anlagen eine Leistung von 6 bis 10 kWp (Kilowatt – Peak). Am beliebtesten und häufigsten verbaut sind Wechselrichter von Huawei und Fronius.

Photovoltaik Marchfeld: eine Investition, die sich lohnt

In der Regel wird ein Wohnhaus als ein Baustein der Altersvorsorge errichtet. Dabei sollte eine Photovoltaikanlage auf dem Dach stets mit eingeplant werden. Von Beginn an beim Bau berücksichtigt, kann man daher einiges an Kosten sparen. Aber auch auf bereits bestehende Häuser kann man Photovoltaikanlagen fachmännisch nachrüsten. Die Investition lohnt sich in jedem Fall.

In Zeiten von Niedrigzinsen und hoher Inflation gibt es kaum Möglichkeiten, Geld effektiver und mit sicherer Rendite anzulegen. Auch die steigenden Strompreise machen eine entsprechende Anlage rentabler. Während sich vor einigen Jahren die Anlage erst nach ca. 10 Jahren rentiert hat, ist dies mittlerweile bereits nach ungefähr 6 bis 7 Jahren der Fall. Bevor das Geld auf der Bank also an Wert verliert, sollte man es besser klug investieren.

Auch die gesetzlichen Zuschüsse ermöglichen eine hohe Rentabilität des Einbaus eines eigenen Speichers. Durch die EAG Förderung ist es in Österreich nun besonders attraktiv, entsprechend aufzurüsten und selbst Strom zu erzeugen.

Keine Zeit verschwenden
Schnelles Handeln ist auch in der aktuellen Wirtschaftslage angesagt. Photovoltaikkomponenten steigen derzeit stetig im Preis. Umso eher Sie eine Photovoltaikanlage auf ihrem Haus errichten lassen, um so günstiger ist es und sie schützen sich vor steigenden Preisen beim Kauf, aber auch vor steigenden Energiepreisen. Noch nie hat sich der Einbau so sehr gelohnt wie heute.

Vereinbaren Sie am besten noch heute einen Beratungstermin. Aufgrund unserer Lage in Weinviertel erreichen wir auch unsere Kunden in Marchfeld innerhalb von 45 Minuten. Dabei stehen wir Ihnen gern mit unserem Fachwissen und handwerklichem Können zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner