Unterschied Notstrom, Ersatzstrom, Inselstrom für die Bezirke, Hollabrunn, Gänserndorf, Mistelbach, Korneuburg

Unterschied Notstrom, Ersatzstrom, Inselstrom für die Bezirke, Hollabrunn, Gänserndorf, Mistelbach, Korneuburg

Unterschied Notstrom, Ersatzstrom, Inselstrom für die Bezirke, Hollabrunn, Gänserndorf, Mistelbach, Korneuburg

In unsicheren Zeiten entsteht bei vielen Hausbesitzern der Wunsch, ihren Strom selber zu produzieren. Eine Photovoltaikanlage mit Speicher scheint eine sinnvolle Anschaffung zu sein. Die Idee ist es, Strom zu produzieren, in einer Batterie zu speichern und bei Bedarf aufzubrauchen. Auch wenn das Netz einmal ausfällt, kann man so sein Eigenheim weiterhin mit Energie versorgen. Allerdings ist die Bereitstellung von Notstrom bei einem Netzausfall alles andere als trivial. Dieser Beitrag soll helfen, mögliche Lösungen zu erläutern.

Was ist der Unterschied zwischen Notstrom, Inselstrom und Ersatzstrom?
Zu einem Netzausfall kann es durch Unwetter oder Überlastungen kommen. Wäre es dann nicht schön, wenn du deine Geräte trotzdem weiternutzen könntest? Leider besteht ein Missverständnis, was Notstrom betrifft. Wohngebäude werden nämlich mit 3 Phasen versorgt. Manche Verbraucher wie der Herd sind 3-phasig angeschlossen. Wenn das Speichersystem nur eine Phase bedient, bleibt die Küche kalt. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Geräte nur 1-phasig betrieben werden. Ein Stromspeicher kann also durchaus Sinn ergeben. Hier die Unterschiede im Überblick:

Notstrom

Wie der Name schon sagt, geht es bei der Bereitstellung von Notstrom darum, nur den notwendigsten Bedarf 1-phasiger Geräte abzudecken. Es muss von dir manuell aktiviert werden. In der Regel muss bei dieser Variante das bestehende Speichersystem nicht aufgestockt werden. Nur wenn der Wechselrichter direkt an die Steckdose angeschlossen ist (Direktversorgung) wird eine zusätzliche Wechselrichter-Steckdose benötigt.

Ein Wechselrichter ist aber generell notwendig, um den Strom der Phot in Gleichstrom umzuwandeln.

Ersatzstrom

Wenn Komfort wichtig ist, solltest du auf einen Stromspeicher verwenden, der eine Ersatzstromfunktion besitzt. Eine solche Installation ist komplexer zu installieren, aber der Mehraufwand lohnt sich. So schalten sich auf Wunsch mehrere Geräte automatisch an den Stromspeicher, wenn es zu einer Netzstörung kommt. So wird auch die Kühlkette nicht unterbrochen, denn der Kühlschrank ist nach wenigen Sekunden wieder komplett einsatzfähig. Auf Wunsch kannst du auch 3-phasige Verbraucher anklemmen und bis damit im Fall der Fälle viel flexibler.

Praktisch ist auch der automatische „Schwarzstart“. Ist die Batterie leer, fährt das System von alleine wieder hoch, wenn die Sonne wieder Energie liefert.

Inselstromanlage

Die Insel-PV ist auch unter dem Begriff „Balkonsolar“ oder „Balkonkraftwerk“ bekannt. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, der nutzt vielleicht bereits eine solche Lösung. Komplett autark vom Energieversorger wird Strom produziert und gleich verbraucht. Aber auch im Ferienhaus lässt sich der Kühlschrank mit einer Solaranlage auf dem Dach betreiben.

Notstrom oder Ersatzstrom: Welche Lösung ist zu empfehlen?

Ein Stromspeicher ist dann notstromfähig, wenn es vom Netz physisch getrennt ist. Es kann meist einen einzelnen 1-phasigen Verbraucher per 230 V Ausgang versorgen. Eine solche Lösung ist schnell bereitgestellt und lässt sich unkompliziert nutzen – wenngleich auch stark eingeschränkt.

Für eine Komplettversorgung solltest du auf ein Ersatzstromsystem setzen. Durch einen speziellen Mechanismus im Zählerschrank (allpolige Trennung) wird das komplette Wohnobjekt vom öffentlichen Netz getrennt. Wer sich z. B. für die E3/DC S10 Hauskraftwerke entscheidet, der kann totalen Komfort genießen. Denn: Nach dem Stromausfall springt sofort das Ersatzsystem ein und versorgt alle im Haus angeschlossenen Geräte mit Strom. Natürlich nur so lange, bis der Speicher geleert ist. Leider kann die Photovoltaik dabei nicht in Echtzeit Strom nachladen.

Fazit

Wenn du dich für ein Stromspeichersystem entscheidest, ist eine umfassende Beratung unabdinglich. Je nach persönlichen Bedürfnissen kommen unterschiedliche Lösungen in Betracht. Wichtig ist festzuhalten, dass nicht jedes Solarsystem Notstrom bereitstellen kann. In einem unverbindlichen Gespräch wird ein kostenloses Angebot erstellt, damit du mit dem Kauf eines notstromfähigen Speichers möglichst lange deine Freude haben kannst.

 

Inzwischen wurden von Dachstrom.at bereits Photovoltaik Analgen mit Notstrom im Marchfeld, den Bezirken, Gänserndorf, Hollabrunn Mistelbach, Korneuburg installiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner